FORAREA als Forschungsverbund




Globalisierung als Herausforderung


Kontakte zwischen Menschen verschiedenener kultureller Traditionen nehmen zu



Ökonomisches Handeln ist eingebunden in regionale
und kulturelle Bezüge

Die vertiefte Kenntnis von Regionalkultur wird in allen Kommunikations-
situationen immer wichtiger, also auch bei wirtschaftlichen Kontakten
Kultur muss dabei als Ressource begriffen werden



Über 200 Regionalwissenschaftler bayerischer Universitäten haben sich zusammengeschlos-
sen, um:

Ihre Forschungskompetenz über außer-
     europäische Regionen zu bündeln

Mit interdisziplinärer Grundlagenforschung
     Synergieeffekte zu erreichen

Innovative Forschungsfelder zu entwickeln,
     die gerade für die bayerische Wirtschaft von
     Bedeutung sind.


Forschung über sich ergänzende Themen-komplexe

Kulturspezifisches Verhalten von
     Unternehmen

Probleme und Chancen interkultureller
     Unternehmenskooperationen

Interdisziplinärer Dialog zu Grundfragen der Beziehung "Wirtschaft und Kultur"

Lehre mit den Schwerpunkten:

Länderseminare, Förderung von
     Regionalstudiengängen




Sachkompetenz zu Regionalkulturen

Vermittlung von Kontakten zu Unternehmen
     und Institutionen in außereuropäischen
     Regionen

Vermittlung von Nachwuchswissenschaftlern
     für Kurzzeitpraktika

Hilfen bei Fragen zur interkulturellen
     Kommunikation

Beratung im Vorfeld des Markteintritts